Zeigt her eure Füße - So laufen Sie gepflegt durch den Sommer

Jetzt im Sommer genießen unsere Füße wieder besondere Aufmerksamkeit und damit sie sich überall sehen lassen können, braucht es zum Glück nur ein kleines Pflegeprogramm. Wir verraten Ihnen, worauf es bei Fußpflege und Pediküre ankommt.


Foto: Hansaplast

1. Tägliches Fußbad

Nehmen Sie sich jeden Tag zehn Minuten Zeit für ein Fußbad. Diese zehn Minuten reichen aber auch völlig aus, denn längere Bäder weichen nur die Haut auf und dass macht sie rissig, wodurch sich Pilze und Bakterien leichter einnisten können. Das Wasser sollte in etwa Körpertemperatur, also ca. 37° C, haben. Tipp: Badezusätze mit Meeresalgen wirken erfrischend und entspannend. Danach Füße gut abtrocknen


2. Hornhaut & Co.

Nach dem Fußbad können Sie eventuelle Hornhaut mit einem Entfernungsstein, Feilen oder Raspeln zu Leibe rücken. Verwenden Sie keine Klingen, da die Verletzungsgefahr hierbei extrem groß ist. Warten Sie jedoch etwa eine halbe Stunde, bevor Sie zur Tat schreiten. Denn durch das Bad ist die Haut stark aufgequollen. Ist die Hornhautbildung sehr stark, sollte sie am besten von einer professionellen Fußpflegerin entfernt werden.


3. Fußpeeling

Auch die Füße lieben es, wenn man ihnen zwei- bis dreimal pro Woche ein Peeling gönnt. So werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt und die Zellerneuerung wird angeregt. Das Ergebnis: Füße wie Samt und Seide. Tipp: Verwenden Sie spezielle Fußpeeling Produkte. Peelings für Gesicht und Körper enthalten wesentlich feinere Schleifkörnchen, welche für Füße ungeeignet sind.


4. Pediküre

Kürzen Sie Ihre Fußnägel sorgsam im Anschluss an das Baden, denn dann sind sie weicher. Schneiden oder feilen Sie Ihre Fußnägel gerade. Sie sollten mit der Zehenkuppe abschließen. Am sichersten geht das mit einer guten Feile. Tipp: Fußnägel immer gerade abschneiden, da sie sonst seitlich einwachsen können. Die Nagelhaut sollte hingegen nie abgeschnitten, sondern sanft zurückgeschoben werden.


5. Eincremen

Die Haut an den Füßen ist besonders empfindlich. Verwenden Sie zum Eincremen der Füße eine reichhaltige Vitamincreme. Mit den Händen von den Zehen zu den Knöcheln streichen, die Knöchel umkreisen und in Richtung Achillessehne weitermassieren.

Benützen Sie dafür spezielle Fußprodukte, die den Wirkstoff Urea enthalten. Für die tägliche Pflege eignet sich eine leichte Creme. Doch zwei- bis dreimal pro Woche – z. B. nach einem Peeling – darf die Pflege ruhig reichhaltiger sein.


Stadtmagazin Landshut Regensburg