Bayerns Bürger können Straftaten ab sofort online melden

Fahrradklau, Sachbeschädigung an Autos oder Betrug bei Online-Auktionen: Bestimmte kleinere Straftaten können ab sofort in Bayern im Internet angezeigt werden. Die Geschädigten ersparen sich damit den Gang zur Polizeiwache. Innenminister Joachim Hermann (CSU) stellte das Portal am 23. Februar in Nürnberg vor. Der Freistaat ist eines der letzen Bundesländer, die eine Online-Anzeige ermöglichen. Um den Aufwand für den Anzeigen-Erstatter möglichst gering zu halten und gleichzeitig alle nötigen Informationen zu erheben hat die Polizei eine neue Internetanwendung entworfen. Möglich ist die Online-Anzeige ab sofort unter www.polizei.bayern.de


Auch Kaufbelege oder Fotos können hochgeladen werden

Das System wird zunächst ein Jahr lang getestet. Sicherstellen muss das Portal beispielsweise die einwandfreie Authentifizierung des Anzeigen-Erstatters. Zu den verschiedenen Straftaten gibt es unterschiedliche Masken, die leicht zu bedienen sind und auch Dokumente wie Kaufbelege oder Fotos können hochgeladen werden. Das Innenministerium erhofft sich durch das Online-Portal eine höhere Anzeige von Delikten und somit eine höhere Aufklärungsquote.


Stadtmagazin Landshut Regensburg