Geheimtipp Nördliche Oberpfalz

Grünes Waldland, Granit- und Gneisgestein prägen den Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald, mediterrane Karstlandschaft findet sich im Bayerischen Jura zwischen Regensburg und Nürnberg. Alles zusammen ist die Oberpfalz, eine Urlaubsregion wie aus dem Bilderbuch, in dem sich auf jeder Seite eine andere Natur zeigt. Jede für sich ist schön, jede sehr markant und jede eine Reise wert. Wir möchten Ihnen heute einige Geheimtipps aus der nördlichen Oberpfalz vorstellen und sind dabei auf so manch Urgiges und Orginelles gestoßen.


Quelle:Tourismusverband Ostbayern, Michael Koerner

Viel los im Oberpfälzer Freilandmuseum

Der Herbst hat viel zu bieten im Freilandmuseum: So beginnt der vollbepackte Terminkalender bereits am 9. September mit dem Neusather Rosstag, an dem Pferdeliebhaber voll auf Ihre Kosten kommen. Weiter geht’s am 19. September dann mit dem 8. VR-Familientag mit tollem Programm zu dem die Raiffeisenbank Naabtal einlädt. Am 7. Oktober begrüßt das Museum die GEH, die Gesellschaft zur Erhaltung alter und bedrohter Haustierrassen bevor es am 21.10. mit dem großen Kirchweihmarkt weitergeht an dem rund 30 Aussteller ihre Waren im Museum anbieten werden. Viel los also im Oberpfälzer Freilandmuseum.


Plättenfahrten auf der Vils

Im hübschen Städtchen Amberg kann man noch bis 31. Oktober jeden Samstag, Sonntag und Feiertag von 14.00 bis 17.00 Uhr mit einem ganz besonderen Vehikel über die Vils fahren: mit einer Plätte. Sogar Sonderfahrten werden von der Tourismus-Information der Stadt Amberg angeboten. So können Interessierte eine Plättenfahrt mit Musik buchen oder ein zünftige Bierverkostung genießen. Unser Tipp: Steigen Sie in der Schiffbrücke in der Altstadt zu. Dann führt Sie die Fahrt direkt vorbei am herrlichen Rosengarten des Landratsamtes, den alten Fachwerkhäusern, der Martinskirche und vor allem dem Wahrzeichen der Stadt, beziehungsweise hindurch durch die Stadtbrille. Die Fahrt mit der Plätte endet dann beim ehemaligen Landesgartenschaugelände, das heute als Naherholungsgebiet für alle Amberger und Gäste dient und sich herrlich zum Spazierengehen eignet. Auch für die kleinen Gäste ist hier einiges mit dem Abenteuer- oder dem Piratenspielplatz geboten.


Sonderausstellung vom 24.8.18 – 13.1.19

Museumsreif?! 111 Jahre Sammlungsgeschichte am Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg„Das ist ja museumsreif!“ steht heute häufig für altmodische Dinge, die zwar meist noch funktionieren, aber schon längst nicht mehr dem aktuellen technischen Stand entsprechen. Allerdings schwingt oft ein erstaunter bis bewundernder Unterton mit, über deren Langlebigkeit oder die erfinderische Leistung – also eigentlich eher „museumswürdig“. Doch was ist das eigentlich?

Allerdings kann nur ein Teil der gesammelten Objekte ausgestellt werden. Neben dem Schwerpunkt Sammeln (was? warum?) als grundlegende Aufgabe von Museen, werden daher viele Gegenstände, die sonst in den Depots schlummern, gezeigt, darunter auch einige kuriose, umstrittene, befremdliche, …. Und manche dürfen sogar ausnahmsweise angefasst und ausprobiertwerden!

Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg, Neustadt 14-16, 92237 Sulzbach-Rosenberg.





Stadtmagazin Landshut Regensburg